Besonderheiten im Gründungsjahr 1975

mio01-2015> Ein Blick zurück

Der Geschäftsführer des IHK-Gremium Regensburg Dr. Martin Kammerer blickt zurück auf die wichtigsten Ereignisse im Gründungsjahr 1975.

Mein persönliches Gründungsjahr 1975 

Im Gründungsjahr des Marketing Clubs -Regensburg war ich noch Grundschüler in der dritten Klasse – und erinnere mich gut an meine frühen Wahrnehmungen von Marketing und Werbung: „Ein guter Tag begann mit einem guten Frühstück … RAMA“, nichts ging „über Bärenmarke zum Kaffee“. Der natürlich von Jacobs sein sollte, denn sonst schmeckte dem Ehegatten der Kaffee im Büro besser als zuhause, so der TV-Spot. Im alltäglichen Abendprogramm erschienen neben den Mainzelmännchen der Persil-Mann, Klementine und der Weiße Riese! Aus dem Drogerie-regal leuchtete grell die orangefarbene Dose der Creme 21 und 4711 wünschte uns einen „frischen Urlaub“. 

Ölkrise, Rezession, steigende Arbeitslosigkeit?

Der Werbung und Konsumgesellschaft der 70er schien das egal. Der Vietnamkrieg war zu Ende gegangen, Deutschland hatte 1974 gerade den Fußballweltmeistertitel geholt und ABBA läutete mit „Waterloo“ die Disco-Ära ein. „Der weiße Hai“ lockte als erster US-Blockbuster Massen von Besuchern in die Kinos – nur nicht mich, weil die FSK Horrorfilme für Neunjährige damals noch erfolgreich
zu verhindern wusste.

Handeln in der Wachstumspause

In diesen konjunkturell trüben September-tagen vor fast genau 40 Jahren kamen leitende -Unternehmer und Führungskräfte der ostbayerischen Wirtschaft in den Obermünster-Stiftsgaststätten in Regensburg zusammen, um den Marketing Club Regensburg e.V. unter dem Motto „Handeln in der Wachstumspause“ zu gründen. Dieses Motto war 1975 auch der Leitsatz des Deutschen Marketing Tages und bezeichnend für die wirtschaftliche Situation des gesamten Gründungsjahres. Die IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim stellte in ihrem Jahresbericht fest: „Im wohl stärksten konjunkturellen Abschwung der Nachkriegszeit, wurden die Schwäche-momente des Kammerbezirks erneut offenkundig“. Zinspolitik, Ölkrise und Verlangsamung der weltwirt-schaftlichen Entwicklung führten in die Rezession von 1975, das BIP schrumpfte um 0,9 Prozent.

Jetzt erst recht! 

Marketing und Marketing Club-Gründung mitten im Rezessionsjahr! Aus heutiger Sicht quasi –
frei nach J.M.Keynes – ein antizyklisches Konjunkturpaket zur Genesung aus der Krise. 

Dies mag denn auch den damaligen Hauptgeschäftsführer der IHK Regensburg, Dr. Thomas Brennauer, promovierter Volkswirt, veranlasst haben, sich für die IHK im neu gegründeten Marketing Club Regensburg als einer von vier Gründungsbeiräten ehrenamtlich zu engagieren. 

Mit ihm wirkten als erste Beiräte des Clubs Verleger Karl-Heinz Esser, Direktor Martin Heer von der AEG Niederlassung und der Direktor der  Milchwerke, Hanns Rauschmeyer. Der damalige Geschäftsführer des Kaufhauses Horten, Rüdiger Weishaupt, wurde zum Gründungspräsidenten des Clubs gewählt. Vizepräsident wurde Dr. Karl-Manfred Immich, Kaufmann in Kelheim, Schatzmeister war Sparkassendirektor Gerhard Steck, zum Geschäftsführenden Vorstand wählte die Gründungsversammlung Peter E. Würdinger, den Leiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit des Berufsförderungswerkes Eckert. Bereits bis zum Ende des Gründungsmonats hatte Vorstand Würdinger weitere 35 Regensburger Geschäftsleute davon überzeugt, dem neu gegründeten Marketing Club beizutreten. 

In seiner Einladung zur Gründungsversammlung wies der Clubvorstand „in spe“ darauf hin, dass der Verein über Marketing Klarheit schaffen wolle in den Köpfen der Führungskräfte der ostbayerischen Wirtschaft, ob Industrie, Handel, Banken, Versicherung und Dienstleistungs-branche. Dazu formulierte man auch gleich eine griffige Übersetzung des Begriffs „Marketing“, so DIE WOCHE vom 25.09.1975 in ihrem Bericht über die konstituierende Versammlung des -Marketing Clubs Regensburg: Marketing sei demnach „die Summe aller Maßnahmen, um das richtige Produkt zum richtigen Preis auf den richtigen Vertriebsweg in der richtigen Form an den Verbraucher zu bringen“. 

Seit 1975 hat sich der Marketing Club Regensburg als DER Berufsfachverband unter dem Dach des Deutschen Marketing Verbandes zum elementaren Bestandteil der regionalen Marketinglandschaft entwickelt. Er ist die führende Plattform für Führungskräfte aus Marketing, Vertrieb, Werbung & Kommunikation in der Region Regensburg. 

Ich gratuliere dem Marketing Club ganz herzlich zum 40-jährigen Jubiläum
und wünsche weiterhin viel Erfolg!


Empfehlen Sie uns weiter

© 2018 mio-magazin.de ist eine Website des Marketing Clubs Regensburg e.V.