Der vertikale Wald mitten in der Stadt.

mio01-2013> Zukunft Wohnen

Architekten planen mit viel grün

Mailänder Architekturbüro plant ökologische Hochhäuser und bringt den Wald zurück in die Städte.

Ein Wald inmitten der Großstadt? Gibt es nicht, gibt es doch! Und zwar in Mailand. Hier entsteht ein architektonisches Meisterwerk: ein städtisches Ökosystem, das den Namen Bosco Verticale (zu Deutsch: Vertikaler Wald) trägt.

Das italienische Architekturbüro von Stefano Boeri realisiert im Herzen der italienischen Großstadt zwei Hochhäuser, deren Außenfassaden mit Hunderten von Bäumen, Sträuchern und Büschen bestückt sind. Boeri verwandelt damit tristes Betongrau in eine grüne Wohlfühloase, die auch Vögeln und Insekten neue Lebensräume bieten soll. Die Pflanzen, die die beiden Wohnhäuser umgeben, wurden von Experten ausgewählt und ausschließlich für diesen Zweck gezüchtet. Bewässert werden die Pflanzen dank eines speziellen Schlauchsystems, das Wasser aus dem Untergeschoss der Hochhäuser hochpumpt.

Bosco Verticale soll die klimatischen Bedingungen der Großstadt nachhaltig verändern und ein angenehmes Mikroklima schaffen. Staubpartikel und CO2 werden aus der Luft gefiltert, zusätzlich schützt die Vegetation die Hochhaus-Bewohner vor zu starker Sonneneinstrahlung und Lärmbelätigung. Laut Architekturbüro liegen die Mehrkosten dieses Projektes im Vergleich zu einem üblichen Hochhaus bei fünf Prozent.


Empfehlen Sie uns weiter

© 2019 mio-magazin.de ist eine Website des Marketing Clubs Regensburg e.V.