Erfolgsmodell soziale Verantwortung

mio01-2014> Nachhaltig Wirtschaften BMW

Der Marketing-Club zu Besuch im BMW-Werk Regensburg | Für die BMW Group, die mit über 10.000 Beschäftigten eine tragende Säule des Wirtschaftsstandorts Regensburg darstellt, ist das Thema Nachhaltigkeit eine Aufgabe des Managements.

Die Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung ist tief im Selbstverständnis der BMW Group verankert, und so berücksichtigt sie als modernes Unternehmen nicht nur wirtschaftliche, sondern auch ökologische und soziale Kriterien bei ihren Entscheidungsprozessen. Die Nachhaltigkeitskriterien der BMW Group dienen einem möglichst effizienten und schonenden Ressourceneinsatz. 

Martina Grießhammer (im Bild oben links), Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit im BMW-Werk Regensburg, referierte über das Modell der Corporate Social Responsibility der BMW Group. Dieses Modell zeigt anschaulich, wie ökonomische, ökologische und soziale Ziele, deren Verwirklichung nicht selten mit Konflikten verbunden ist, von der BMW Group umgesetzt werden.

Vor der Hauptveranstaltung bot sich für die Clubmitglieder die Gelegenheit, eine Präsentation des neuen und vollständig elektrisch betriebenen BMW i3 zu erleben. Jedes Detail dieses hochmodernen Fahrzeugs ist auf das pulsierende Leben der Großstadt zugeschnitten. Von einem Elektromotor völlig emissionsfrei angetrieben, garantiert der BMW i3 urbane Mobilität vor allem dort, wo sie für ein Großstadtauto besonders wichtig ist.

Nach dem Vortrag lud die Firma BMW zu einem Get-together mit Catering ein, bei dem der Gedankenaustausch fortgesetzt werden konnte.


Empfehlen Sie uns weiter

© 2019 mio-magazin.de ist eine Website des Marketing Clubs Regensburg e.V.